Fasnacht

Die Fasnacht ist farbenfroh, witzig, malerisch und manchmal laut. Im Baselbiet ist der Fasnachtsbrauch in der Bevölkerung tief verwurzelt und erfreut sich grosser Beliebtheit bei Jung und Alt.

Die Fasnacht findet im Baselbiet jeweils im Februar oder März statt: Die Termine sind abhängig vom jeweiligen Datum des Osterfestes.
Etwas in der Grösse einer Basler Fasnacht darf man im Baselbiet nicht erwarten – ein berühmter Nachbar spornt aber allemal an und so herrscht auch auf dem Land reges Fasnachtstreiben. Da und dort sind Einflüsse der Stadt spürbar, doch nirgends begnügt man sich mit einer Kopie der Basler Fasnacht. Es sind etliche ortstypische Eigenheiten zu erleben. Die meisten Baselbieter Gemeinden führen Fasnachtsaktivitäten durch, seien dies Kinder- oder Fackelumzüge, Guggenkonzerte, Masken- oder Kehrausbälle. Der Brauch der Fasnacht ist mit dem Fasching und dem Karneval verwandt: Überall wird ausgelassen gefeiert, musiziert und bunte Masken und Kostüme getragen. Ursprünglich diente der Brauch dazu, den Winter zu vertreiben und die warme, fruchtbare Jahreszeit willkommen zu heissen.