Chienbäse

Die grösste Veranstaltung im Baselbiet überhaupt und fraglos der jährliche Höhepunkt in Liestal ist der Chienbäse-Umzug, der zu Beginn der Fasnacht das „Stedtli“ in ein loderndes Inferno verwandelt.

Wenn es am ersten Sonntag der Fastenzeit dunkel wird, beginnt es in der Hauptstadt des Kantons Basel-Landschaft zu rumoren und zu knistern. Abends beginnt sich der Himmel langsam zu röten: Es ist Chienbäse! Pfeifer und Tambouren stimmen ihre Piccolo- und Tambourenmärsche an und führen einen langen Zug durch die Innenstadt von Liestal an. Ihnen folgen Chienbäse-Trägerinnen und -Träger sowie die „Füürwäägeler“. Die Flammen der Feuerwagen züngeln bis an die Giebel der eng aneinandergebauten Altstadthäuser hinauf. Rund 300 Chienbäse und gegen 20 Feuerwagen verströmen eine enorme Hitze, die den vielen tausend einheimischen und auswärtigen Besucherinnen und Besuchern ordentlich einheizt. Dem feurigen Brauch, der dem Winter den Garaus machen soll, wohnen jährlich über 50‘000 Zaungäste bei. Die Bilder, wie die lichterloh brennenden Feuerwagen mit haushohen Feuerlanzen durchs Törli gezogen werden, gehen um die Welt. Der Umzug beginnt um 19.15 Uhr.

Ein paar wichtige Tipps, wenn du den Chienbäse-Umzug besuchen willst:
- Lass das Auto zuhause. Alle Parkplätze in Liestal sind besetzt, aber es gibt Sonderzüge und Extrabusse
- Lass auch Kleinkinder, Kinderwagen und Tiere daheim. Nimm (auch grössere) Kinder niemals auf die Schultern, denn dort ist die Hitze noch viel grösser
- Trage alte, zweckmässige Kleidung, keine leicht entzündlichen Stoffe (Brandlöcher) und gute Schuhe.

auf Google Maps anzeigen

Altstadt Liestal

Rathausstrasse
4410 Liestal

Weitere Informationen