Ruine Pfeffingen

Die Ruine Pfeffingen war einst Hauptsitz des Grafen von Thierstein-Pfeffingen und thront bis heute gut sichtbar über dem Birseck.

Die Ruine Pfeffingen thront auf einem Grat oberhalb des gleichnamigen Dorfes. Sie ist vom Birseck und von der Angensteiner Klus her gut sichtbar. Im Jahr 1212 wurde erstmals eine Familie Schaffner von Pfeffingen erwähnt, welche die Burg Pfeffingen bewohnte. Das grosse Erdbeben von Basel 1356 beschädigte die Ruine Pfeffingen stark. Im dreissigjährigen Krieg besetzten Truppen aus Schweden elf Jahre lang die Burg.
Seit 2017 erstrahlt die Ruine Pfeffingen in neuem Glanz. Gut sieben Millionen Franken kostete die Sanierung der Burganlage, die seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel ist. Nun ist ihre Begehung wieder sicher. Durch die Erhöhung markanter Mauern hat sie zudem ein neues, eindrückliches Gesicht erhalten. Breitere Wege und neue Infotafeln sowie zwei Grillplätze und Sitzbänke warten auf deinen Besuch. Besonderes Highlight ist eine neue Aussichtsplattform, die sowohl Einblicke auf weitere, früher nicht sichtbare Mauerresten bietet als auch den Ausblick nach Süden ins Laufental öffnet. 

auf Google Maps anzeigen

Ruine Pfeffingen

4148 Pfeffingen